KULTUR

Prè

Prè ist ein kleines Dorf am Fuße des Berges Carone. Prè ist bekannt, weil jedes Jahr Anfang Februar das Sonnenfest (La Festa del Sole) stattfindet, um die Rückkehr der Sonne zu feiern, die den Ort von November bis Februar nicht erreicht.

 

Etymologie: Prè heißt Wiesen auf dem lokalen Dialekt.  

Spitzname: Die Einwohner von Prè werden malmauri, die Unreifen, benannt, weil das Sonnenlicht für den größten Teil des Herbstes und des Winters das Dorf nicht erreicht. 

Sehenswürdigkeiten: Kirche von San Giacomo. Die Schmiede der ciuaröi, wo die Tradition der broche (d.h. der Schuhnagel) noch lebt. Leano, auf der Weide oberhalb Prè, ist ein echtes Kleindorf, das im Sommer zum Leben kommt, wenn die Einwohner von Prè, aber nicht nur sie, den Frieden und die Frische der Berge suchen.

Dorffeste und Traditionen: Das Festa del sol (d.h. Sonnenfest), um die Rückkehr der Sonne im Februar zu feiern. Der Tag des heiligen Antonius Mitte August in Leano.

Schuhnagelschmiede: In Prè ist es möglich, die alte Nagelschmiede zu besichtigen und dabei zuzusehen, wie die Nägel hergestellt wurden. (Dafür bitte einen Termin ausmachen). In der Schmiede gibt es eine Feuerstelle und vier Werkbänke, sowie eine große Sammlung originaler Werkzeuge, die dafür verwendet wurden, die Nägel in die Schuhsohle zu schlagen. Bis zum Zweiten Weltkrieg, mit dem Aufkommen des Gummis, war die Nagelherstellung eine der Haupteinnahmequellen des Tals. Im ersten Weltkrieg konnten sich die Männer sogar vom Wehrdienst befreien lassen, wenn gewährleistet war, dass sie 1000 Nägel pro Tag herstellten.

Empfohlene Wanderung:




Prè

Schuhnagelschmiede

In der Schmiede Fucina de le Broche können Sie zusehen, wie die Schuhnägel geschmiedet werden, die bis Mitte des vergangenen Jahrhunderts verwendet wurden, um die Schuhsohlen zu schonen. Für...

La valle di Ledro

Was Sie am Ledrosee und Umgebung finden

> Gardasee 15Km
> München 400Km

> Mailand 200Km
> Verona 90Km

Kataloge downloaden

...oder online lesen

>
<

Instagram Wall

Scroll To Top